HI FOLKS, MY NAME IS

THOMAS

IT VENDOR LEAD, SAP/ LINUX EXPERT
& MOTORCYCLE ENTHUSIAST

Flaggen

Thu, 13 Sep. 2018 by Thomas Bendler, approximately 4 minutes to read.


Die Flaggen auf der Rennstrecke dienen im Grunde als eine Art Smartphone für die Rennleitung sowie die Streckenposten um mit dem Rennfahrer zu “sprechen”. Leider kann der Rennfahrer nicht wie bei einem normalen Smartphone antworten, das ist aber nicht schlimm da der Sinn weniger ein lockeres Kaffeekränzchen ist sondern mehr ein Hinweis der auf jeden Fall ernst zu nehmen ist (ohne Diskussion).

Um möglichst schnell und intuitiv zu wissen was die Rennleitung respektive der Streckenposten von einem will, sind die Flaggen international weitesgehend normiert, also überall gleich. Jetzt wäre es natürlich blöd wenn die Normierung geheim wäre, daher finden sich die Flaggen und deren Bedeutung im Anhang H zum Internationalen Sportgesetz der FIA. Wem meine folgende Übersicht nicht zusagt, sie zu kurz findet oder es generell ganz genau wissen will kann sich den Anhang H beim DMSB im Download Bereich herunterladen.

Genug der langen Worte, fangen wir zuerst mit den verwendeten Farben an (ja, selbst die sind nicht zufällig):

  • Pantone 186C: Rot
  • Pantone YellowC: Gelb
  • Pantone 348C: Grün
  • Pantone 298C: Hellblau
  • Pantone BlackC: Schwarz
  • Pantone 151C: Orange
  • Pantone N/A: Weiß
  • Die Flaggen sind mindestens 60 cm × 80 cm, die rote Flagge und die karierte Flagge mindestens 80 cm × 100 cm groß. In der Formel 1 werden seit der Saison 2007 die Flaggen direkt von der Rennleitung angewiesen und gesteuert und auch direkt am Formel-1-Lenkrad der Teilnehmer angezeigt. Die DTM hat in der Saison 2012 ein ähnliches System eingeführt, dies wird hier Marshalling System genannt.[5]

    karierte Flagge: Das Rennen ist beendet.

    rote Flagge: Das Rennen ist unterbrochen oder sogar abgebrochen.

    gelbe Flagge und „SC“-Schild: Das Safety Car ist auf der Strecke. Es gilt Überholverbot.

    grüne Flagge: Ende der Gefahr und des Überholverbots. Flagge Standort Nutzung Bedeutung Nationalflagge Nationalflagge nur Rennleitung senken Wird das Rennen mit der Nationalflagge gestartet, erfolgt der Start, wenn der Starter die Flagge senkt. Alternativ kann das Rennen durch einen Ampel-Countdown gestartet werden, in der Formel 1 ist dies vorgeschrieben. (Umgangssprachlich wird diese Flagge Startflagge genannt.) Flagge mit Schachbrettmuster nur Rennleitung geschwenkt Das Training, Qualifying oder Rennen wird mit der Zielflagge beendet, die Flagge wird dem Führenden und allen folgenden Teilnehmer gezeigt. In der Auslaufrunde gilt Überholverbot. schwarze Flagge mit orangem Kreis in der Mitte (Spiegelei) 12 nur Rennleitung still gehalten mit Start- nummer Ein Fahrer wird gewarnt, dass sein Auto ein technisches Problem hat und er in der nächsten Runde die Boxen anfahren muss. Diese Flagge wird gemeinsam mit der jeweiligen Startnummer gezeigt. (Umgangssprachlich wird diese Flagge Spiegelei genannt)[6] schwarz-weiße Flagge, diagonal getrennt (Rüpelflagge) 12 nur Rennleitung still gehalten mit Start- nummer Ein Teilnehmer wird wegen unsportlichen Verhaltens verwarnt. Diese Flagge wird gemeinsam mit der jeweiligen Startnummer gezeigt. (Umgangssprachlich wird diese Flagge Rüpelflagge genannt.) schwarze Flagge 12 nur Rennleitung still gehalten mit Start- nummer Der Teilnehmer wird vom Rennen ausgeschlossen und muss unverzüglich in die Box. Diese Flagge wird gemeinsam mit der jeweiligen Startnummer gezeigt. Rote Flagge gesamte Strecke geschwenkt Unterbrechung oder Abbruch des Trainings oder Rennens. Nach absolvierten 75 % der Gesamtdistanz oder -dauer gilt das Rennen als beendet und wird nicht neu gestartet. Die Flagge wird zu erst an Start-und-Ziel und nur auf Anweisung der Rennleitung gezeigt. Die Geschwindigkeit ist zu verringern, es gilt Überholverbot. Im Training wird die Box angefahren; im Rennen an der Red Flag Line angehalten. gelbe Flagge (V)SC FCY gesamte Strecke geschwenkt ggf. mit VSC-Schild oder FCY-Schild Überholverbot! Achtung Gefahr! Zwei geschwenkte Flaggen: Große Gefahr, die Strecke ist womöglich ganz oder teilweise blockiert oder es befinden sich Sportwarte der Streckensicherung auf der Strecke. Bereit sein, anzuhalten! Ist das (seit 2016 teils virtuelle) Safety Car auf der Strecke, wird dies neben der gelben Flagge durch das Zeigen eines weißen Schildes oder einer Digitalanzeige mit schwarzem SC oder VSC für Virtual Safety Car angezeigt. Im Falle des VSC müssen die Fahrer eigenständig bestimmte Sektorzeiten einhalten. Full Course Yellow (FCY): Auf der gesamten Strecke gilt ein Tempolimit. Wird auf Anweisung der Rennleitung, meist nach einem Countdown, gezeigt und im Cockpit der Fahrer angezeigt. Automatisch und zeitgleich wird ein Geschwindigkeitsbegrenzer in den Rennautos aktiviert. Bei bestimmten Rennveranstaltungen können diese auch über einen gewissen Abschnitt der Strecke gezeigt werden - sogenannte Slow Zones. In diesen Bereichen gilt ein Tempolimit und wird am Ende der Slowzone mit der grünen Flagge aufgehoben. grüne Flagge gesamte Strecke geschwenkt Motorrad: still gehalten Ende der Gefahr und des Überholverbots. Freie Fahrt! Bei der Startprozedur: Hinter der Startaufstellung zeigt ein Sportwart dem Starter mit der grünen Flagge an, dass das gesamte Feld steht und der Start erfolgen kann.

    hellblaue Flagge gesamte Strecke geschwenkt Signalisiert einem Fahrer, der überrundet wird, dass sich ein schnelleres Fahrzeug nähert, dem das Vorbeifahren zu ermöglichen ist. weiße Flagge gesamte Strecke geschwenkt Achtung, auf der Strecke befindet sich ein deutlich langsameres Fahrzeug. gelbe Flagge mit vertikalen roten Streifen gesamte Strecke still gehalten Die Strecke ist rutschig (Ölspur, Sand oder Regen). Diese Flagge wird mindestens 4 Runden lang gezeigt. (Umgangssprachlich wird diese Flagge Ölflagge genannt.) Code-60-Flagge gesamte Strecke still gehalten Nur bei Automobilrennen: 60 km/h Tempolimit, Überholverbot! Die Verwendung kann durch die Ausschreibung angekündigt werden, und kann den Einsatz eines Safety-Cars ersetzen. Die Flagge wird auf Anweisung der Rennleitung gezeigt. weiße Flagge mit rotem Kreuz gesamte Strecke still gehalten Nur bei Motorradrennen: Rettungsdienst oder Arzt befinden sich auf der Strecke. Die Flagge wird zusammen mit der gelben Flagge gezeigt. Mit der schwarzen Flagge wird nach Entscheidung der Sportkommissare dem Fahrer angezeigt, dass er an die Box oder an einen bestimmten Platz zu fahren hat.


    IT VENDOR LEAD, SAP/ LINUX EXPERT & MOTORCYCLE ENTHUSIAST

    © 2019 by Thomas Bendler,
    all Rights Reserved